Chronik rechter Aktivitäten

Rechte Aktivitäten melden

Newsletter abonnieren

Spende für die K²-Kulturkiste

Naziattacken in Dresden

In den letzten Wochen kam es zu zahlreichen Provokationen und einer Brandstiftung an einem linksalternativen Wohnprojekt in der Robert-Matzke-Straße 16 in Dresden-Pieschen.
Am Morgen des Hitler-Geburtstages, dem 20. April 2009 entzündeten unbekannte TäterInnen im Hof der Robert-Matzke-Straße 16 zwei Mülltonnen, die sich direkt am Wohnhaus befanden. Dabei wurde in Kauf genommen, dass das Feuer auf das Wohnhaus übergreifen könnte, in dem zu dieser Zeit mehrere Menschen geschlafen haben. Die BrandstifterInnen hinterließen an der Hauswand einen Aufkleber mit der Aufschrift „Organisiert die Anti-Antifa! Good Night Left Side“. Die Feuerwehr musste ausrücken um das Feuer zu löschen.
Bereits in der Nacht zum 04.04.2009 hatten Unbekannte die Frontscheiben eines Fahrzeuges zerschlagen, das sich auf dem Hof des Wohnprojektes befand. An den Wochenenden im März und April zogen an den Wochenendnächten wiederholt kleinere Gruppen von Neonazis an der Robert-Matzke-Straße vorbei und riefen antisemitische und andere rechtsextreme Parolen.
Im linksalternativen Wohnprojekt Robert-Matzke-Straße 16 befindet sich ein Umsonstkino, eine alternative Kneipe sowie selbstverwaltete, gemeinsame Wohnräume für sozial schwache Menschen. Im Herbst 2005 war das Haus wiederholt von der rechtsextremen Hooligan-Gruppe „Assi Pöbel“ attackiert worden.

Inhalt im Heft:
Ausflugs-Tipp >>> Zu Pfingsten gehts nach Mittenwald
Buchtipp >>> Esra Jurmanns „Vor allen Dingen war ich ein Kind“
Ankündigung >>> „partigiani“ und „Rechts rockt Sachsen“ auf Tour

Lesung : Esra Jurmann - Erinnerungen eines jüdischen Jungen aus Pirna

Vor einigen Tagen war der ehemalige Pirnaer Esra Jurmann zu Besuch in Sachsen. Der Engländer konnte leider im letzten Jahr nicht zur Vorstellung seines Buches „Vor allen Dingen war ich ein Kind“ kommen, da es sein Arzt verbot. Nun nutzte er die erste Chance, um selbst über seine Erlebnisse während des Nationalsozialismus zu sprechen. Vor rund 50 Gästen sprach Esra Jurmann am 19. März im Café Schoschana am Hasenberg 1 in Dresden. Unter den Teilnehmenden waren auch VertreterInnen des HATIKVA e.V. und die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Dresden Dr. Nora Goldenbogen. Esra Jurmann gelang mit seiner lockeren Vortragsart ein wirklich beeindruckender Abend.

Inhalt im Heft:
AKuBiZ-Bibliothek >>> „Geiseln der Wehrmacht“
Filmtipp >>> Definace
Meinung >>> Die europäische Außengrenze und FRONTEX

AKuBiZ-Bibliothek wächst weiter

Dank einer Spende der Aktion Zivilcourage Pirna konnten neue Bücher in die Bibliothek des AKuBiZ e.V. aufgenommen werden. Rund 40 Veröffentlichungen wechselten ihren Besitzer und sind nun auf der Gartenstrasse 37 auszuleihen. Unter den Büchern war eines zur Geschichte der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“. Außerdem zwei über Anne Frank. Das jüdische Mädchen aus Amsterdam wurde von den Nazis im Konzentrationslager Bergen-Belsen ermordet. Die Aktion Zivilcourage zeigte schon mehrfach eine Multimedia Ausstellung über ihr Leben - zuletzt im November 2008 in Freital.
Wir bedanken uns für die Bücher und hoffen, dass unsere Bibliothek auch weiterhin wächst. Momentan haben wir rund 350 Bücher, die in verschiedenen Kategorien sortiert sind. Außerdem gibt es verschiedene Ausgaben diverser Zeitschriften, wie „Der rechte Rand“, das „Antifaschistische Infoblatt“ oder die „Informationen“.

Inhalt im Heft:
Ankündigung >>> Ausstellung „partigiani“
Berichte >>> zum 13. und 14. Februar in Dresden
Meinung >>> Israel und die Linke

25
Apr
Kulturkiste Pirna
-
Pirna
Zeit: 18:00

07
Mai
K2-Kulturkiste
-
Pirna
Zeit: 13:30

15
Jun
Stadtgebiet Pirna
-
Pirna
Zeit: 10:00

22
Jul
Kulturkiste Pirna
-
Pirna

24
Aug
Hohnstein
-
Hohnstein
Zeit: 10:00

Zum Seitenanfang
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.