Chronik rechter Aktivitäten

Rechte Aktivitäten melden

Newsletter abonnieren

Spende für die K²-Kulturkiste

Demo am 12. November 2005 gegen die NPD Landeszentrale

Die sächsische NPD hat zunehmend Probleme, für ihre Projekte Räume oder Grundstücke anzumieten. Im Dresdner Lockwitzgrund ist es ihr jedoch gelungen. Bereits im April diesen Jahres wurde bekannt, dass die sächsische NPD ein komplettes Häuschen im ländlichen Lockwitzgrund am Rande von Dresden, gemietet hat. Holger Apfel, Alexander Delle und Matthias Paul legen dort die ihnen als NPD-Abgeordneten zustehenden Landtagsgelder für Abgeordnetenbüros an. Die sächsische NPD-Zentrale und die JN, auch wenn diese nur auf dem Papier existiert, ziehen gleich mal mit - kostengünstig vermutlich. Bisher hat die NPD-Zentrale in Leipzig ihr Dasein gefristet. Kurz vor den Toren der Stadt, nahe der Sächsischen Schweiz liegt der Lockwitzgrund. Sicher ist es kein Zufall, dass sich die NPD gerade hier angesiedelt hat. Hier ist wenig Widerstand zu fürchten und die NPD verspricht sich daher ungestörtes Schalten und Walten. Der Bundestagswahlkampf wurde bereits von hier aus geführt. Anfänglich, als die Pläne der NPD im Lockwitzgrund bekannt wurden, regte sich noch verbaler Protest der AnwohnerInnen. Schon bald war nichts mehr davon zu hören. Mit unserer Demonstration wollen wir daher dorthin gehen, wo es wehtut: In die direkte Nachbarschaft der Nazizentrale. Die BürgerInnen sind aufgerufen, sich gegen die Nazis zu positionieren, auch und gerade wenn sie noch nie eine Antifademonstration gesehen haben. Die NPD sucht nach wie vor Gelände, die sich für Nazikonzerte und Propagandaveranstaltung im Stile eines "Deutsche Stimme Pressefest" mit über 5.000 teilnehmenden Nazis eignen. Daher ist es das Anliegen der Kampagne, eine Sensibilisierung von ImmobilienmaklerInnen, VermieterInnen, Gaststättenbetreibenden, GrundstückseignerInnen und zukünftigen NachbarInnen zu erreichen. Die Anzahl der Absagen, die die NPD erhält ist erfreulich groß. Mit nur einem erfolgreichen Kauf jedoch, stehen wir als AntifaschistInnen vor dem großen Problem mit regelmäßigen Nazigroßveranstaltungen konfrontiert zu sein. Die erste Aktion der Kampagne findet dort statt, wo die NPD bereits feste Räumlichkeiten hat: Im Dresdner Lockwitzgrund! Treff: 13 Uhr - Kaufpark Nickern - Endhaltestelle der Linie 13 in Prohlis


Zum Seitenanfang
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.