Chronik rechter Aktivitäten

Rechte Aktivitäten melden

Newsletter abonnieren

Spende für die K²-Kulturkiste

In der Leipziger Innenstadt wimmelte es von Menschen. Viele waren gekommen, um den Aufmarsch der Neonazis zu verhindern. Der Hamburger Neonazi Christian Worch hatte wieder einmal vor nach Leipzig-Connewitz zu marschieren. Lediglich 150 Nazis folgten seinem Aufruf. An GegendemonstrantInnen mangelte es aber nicht. Zwar waren auf dem Bayrischen Platz rund 300 Menschen dem Aufruf "Weiße Rosen, statt braune Gewalt" gefolgt, doch sollte die Neonazidemonstration diesen Punkt nie erreichen. Schon der Startpunkt der Nazikundgebung, der List-Platz, war durch etwa 500 AntifaschistInnen besetzt. Die Polizei sprach von insgesamt rund 1500 GegnerInnen. So kamen die Rechten nur einige Meter, vom Bahnhof bis zur Blockade. Die Polizei war nicht gewillt, diesen Platz zu räumen und als dann einige Nazis noch versuchten die Demonstration mit Gewalt fortzusetzen, war für die Beamten die Zurückhaltung vorbei. Nach einer Auseinandersetzung, die Polizeibeamte für sich entschieden, musste der Worchaufzug wenden. Rechts um und zurück nach Hause!!! Fotos unter "Demonstrationen"...


Zum Seitenanfang
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.