AKuBiZ-Newsletter vom 28. August 2022

Druck
mail
   
  Newsletter vom 28. August 2022  
 
 

Liebe*r Besucher ,

in unserem ersten Newsletter in diesem Jahr möchten wir eure Aufmerksamkeit auf unser aktuelles Projekt, das Tagebuch des niederländischen Kriegsgefangenen Jan Deremaux, lenken und euch um eure Unterstützung bitten.

Jan Deremaux war Soldat der niederländischen Armee, die nach dem deutschen Überfall im Mai 1940 kapitulierte. Bis 1943 konnte er bei einer Behörde für Eisen und Stahl in den Niederlanden zivil arbeiten und wurde 1943 in Kriegsgefangenschaft genommen. Er wurde dem Arbeitskommando 1112 des Kriegsgefangenlagers Stalag IV-A (Burg Hohnstein) im Lager Heidenau-Radrennbahn zugeordnet und wurde dort in einer Holzbaracke untergebracht. Während der Gefangenschaft in Heidenau musste Jan Deremaux für verschiedene Firmen u.a. im Straßenbau und beim be- und entladen arbeiten. Im Januar 1945 ziehen die Kriegsgefangenen nach Pirna in das Arbeitskommando 1243 um und arbeiten u.a. bei der Firma Rockstroh und der AEG in Copitz.

Aus seinen Notizen während der Gefangenschaft hat Jan Deremaux sein Tagebuch verfasst. Nach Besuchen in Heidenau überließ er einige dieser Notizen dem Stadtarchiv. Später wurde das Tagebuch von Jan Deremauxs Sohn ins Englische übersetzt. Aus dem Englischen wurde es u.a. von Heidenauer Gymnasiast*innen in ehrenamtlicher Arbeit in Deutsche übertragen. Seit Anfang 2021 liegt die vollständige Übersetzung dem Stadtarchiv in Heidenau vor und wartet darauf, veröffentlicht zu werden.

In dem entstehenden Buch werden wir begleitend neben dem eigentlichen Tagebuch auf die Bedeutung der Burg Hohnstein als Stalag IV-A und das System der Zwangsarbeit im Nationalsozialismus eingehen. Weiterhin werden wir die Firmen, für die Jan Deremaux arbeiten musste, vorstellen.

Die lokale Presse berichtete bereits mehrfach von unserem Projekt, die Artikel können in der Sächsischen Zeitung nachgelesen werden:

Heidenaus Kriegstagebuch eines Holländers wird Buch

Heidenau: Das erste Foto des holländischen Zwangsarbeiters

Heidenau: Kriegstagebuch des Holländers soll gedruckt werden

Um die Lektorat- und Druckkosten in unserem Tagebuchprojekt zu finanzieren haben wir ein Crowdfunding bei 99funken.de gestartet. Hierzu bitten wir euch um Unterstützung auf der Projektseite bei 99Funken: Das Tagebuch des Jan Deremaux

Und nun gibt es weitere Informationen zu aktuellen Veranstaltungen und Projekten. Wie ihr uns dabei unterstützen könnt, schreiben wir weiter unten im Newsletter.

Stolpersteinverlegung in Pirna

Am 22. September wird in Pirna nun der vierte Stolperstein verlegt. Er erinnert an den Musiker Arthur Pautzsch. Er wurde wegen "Unzucht mit Männern" verhaftet und verurteilt. Nach Haft in mehreren Folterstätten, verschleppten in die Nazis ins KZ Sachsenhausen. Dort wurde er am 4. April 1941 ermordet.

Die Verlegung des Stolpersteins findet 15:15 Uhr vor der Rosa-Luxemburg-Straße 9 statt und wird durch Mitglieder des antifaschistischen Chores Pir-Moll musikalisch umrahmt.

Wanderseinare in Hohnstein und Altenberg

Auf unserem 10. Wanderseminar 2022 sprechen wir am 10. September über die Geschichte des Frühen Konzentrationslagers, stellen Biografien vor und betrachten den Bezug zum Heute. Anmelden könnt ihr euch für die Wandertour unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! So erhaltet ihr auch alle weiteren Informationen, wie Treffpunkt und Tourlänge.
 
Einige Tage später befinden wir uns in Kooperation mit der DJO Sachsen-Anhalt wieder auf Wanderseminar, diesmal dann in Altenberg. >>> Für mehr Informationen.

Erinnerung an Ilse Frischman

Zum 100. Geburtstag der jüdischen Bergsteigerin Ilse Frischmann stellt der Dresdner Bergsporthistoriker Joachim Schindler ihre Geschichte vor. Ilse Frischmann liebte das Klettern in der Sächsischen Schweiz - auch das Verbot der Nazis konnte sie nicht aufhalten. 2009 verstarb sie in Dresden.
 
Nun erinnern wir zu ihrem Geburtstag an das Leben dieser bewundernswerten Frau und dürfen aus diesem Anlass eine neue Broschüre präsentieren. Die Broschüre wird an diesem Tag erhältlich sein und kann durch den Autor signiert werden. Die Veranstaltung ist kostenfrei, um Spenden wird gebeten.

Hohnstein-Ausstellung

Weiterhin zeigen wir in der K2-Kulturkiste auf der Schössergasse 3 die "Alte Hohnstein-Ausstellung". Bis Mitte der 90er Jahre wurde sie auf der Burg gezeigt und erinnert an die Zeit als Jugendburg, das Frühe KZ und das spätere Kriegsgefangenenlager. Unser neustes Exponat, eine Leihgabe aus Hohnstein, ist ein gezeichnetes Porträt des früheren Burgwartes und ersten KZ-Häftlings Konrad Hahnewald.  

Spenden

Für die Umsetzung unserer Ideen benötigen wir eure Hilfe und Unterstützung. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns spenden könnt. Das könnt ihr gerne direkt auf unser Konto IBAN: DE34850600001000933180 / BIC: GENODEF1PR2 oder bequem mittels des Spendenformulars auf unserer Webseite tun. Wenn ihr euch vorstellen könnt, Fördermitglied zu werden und uns dauerhaft zu unterstützen, haben wir euch die wichtigsten Informationen für eine Fördermitgliedschaft hier aufgeschrieben

Wie könnt ihr uns noch unterstützen?

Wenn ihr an einem unserer Seminare teilgenommen oder eine unserer Arbeiten kennengelernt habt, redet darüber und informiert eure Freund*innen. Macht Werbung über unsere Angebote oder empfehlt unseren Newsletter weiter.

Kommende Veranstaltungen kompakt:

Wanderseminar Hohnstein

Zukünftiges Datum Samstag, 10. September 2022
Veranstaltungsort Hohnstein - Hohnstein, Deutschland

Weiterlesen


Buchvorstellung: Ilse Frischmann

Zukünftiges Datum Dienstag, 27. September 2022
Veranstaltungsort Kulturkiste K2 - Pirna - Schössergasse 3, 01796 Pirna, Deutschland

Weiterlesen


[Update] Filmvorführung mit Esther Zimmering: Swimmingpool am Golan

Zukünftiges Datum Samstag, 12. November 2022
Veranstaltungsort Kulturkiste K2 - Pirna - Schössergasse 3, 01796 Pirna, Deutschland

Weiterlesen



 
 
--
  www.akubiz.de | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  
--
Dieser Newsletter ist kein Spam und du bekommst ihn, weil du dich bei einer unserer
Veranstaltungen oder online dafür angemeldet hast. Kein Interesse mehr an unserem Newsletter?
Hier abmelden