Chronik rechter Aktivitäten

Rechte Aktivitäten melden

Newsletter abonnieren

Spende für die K²-Kulturkiste

20130309 BuecherverbrennungSchon drei Monate nach ihrer Machtübernahme 1933 begannen die Nationalsozialisten mit der Ausübung von Einschüchterungspraktiken. Ein Höhepunkt bildete die Erstellung der “Liste des undeutschen Geistes”. 131 Autoren befanden sich auf dieser Liste. Bücher dieser Autoren wurden am 10. Mai 1933 auf öffentlichen Plätzen, in mehr als 20 Städten, verbrannt. In Pirna jedoch, brannten bereits am 9. März 1933 die Bücher vor der Volksbuchhandlung auf der Breiten Straße.

Spenden gesucht

Anfang diesen Jahres startete der Fotograf Jan Schenk das Projekt "Verbrannte Orte" um die Orte der nationalsozialistischen Bücherverbrennung zu dokumentieren. Für Pirna haben wir die Patenschaft für das Projekt übernommen und werden uns darum kümmern, dass die benötigten 400,00 € für die Dokumentation im Projekt zusammen kommen. Das Projekt soll Unsichtbares sichtbar machen und damit eine für alle zugängliche Informationsplattform zu den Orten der Bücherverbrennungen schaffen. Es soll dafür sorgen, dass diese Orte nicht weiter in Vergessenheit geraten.

Wer dazu beitragen möchte, dass die 400,00 € so schnell wie möglich zusammen kommen, bitten wir uns unter dem Betreff *verbrannte-orte* zu spenden.


Zum Seitenanfang