Chronik rechter Aktivitäten

Rechte Aktivitäten melden

Newsletter abonnieren

Spende für die K²-Kulturkiste

17.05.2015 - Rainbowflash in PirnaAm 17. Mai ist Internationaler Tag gegen Homo- und Transphobie (IDAHOT). Auf der ganzen Welt lassen Menschen an diesem Tag Luftballons in den Himmel steigen und erinnern so an den Tag, an dem Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestrichen wurde. Seitdem gilt Homosexualität nicht mehr als Krankheit. Seit 2010 gibt es die Rainbowflashs in Sachsen. Sie sind ein Zeichen der Verbundenheit mit den Menschen, die wegen ihrer Sexualität verfolgt werden.

Auch in Pirna ist der Rainbowflash mittlerwiele zur Tradtion geworden. Um 19 Uhr stiegen auf dem Pirnaer Marktplatz sodann hundert Luftballons in den Himmel. An ihnen waren Botschaften befestigt, Botschaften gegen Ausgrenzung von LSBTIQ*. So gingen Nachrichten und Wünsche wie z.B. "equal love", "Ich will Gleichberechtigung", "Ein bunter Luftballon für die Liebe", "Mehr Rechte", " make love" oder "Liebe ist für alle da" auf die Reise.

Die Aktion fand gleichzeitig in mehreren sächsischen Städten statt. In Dresden fanden sich mehrere Hundert Menschen am Goldenen Reiter zusammen, in Leipzig ließen Menschen am Augustusplatz Luftballons in die Höhe steigen. Auch in Plauen, Schneeberg und Chemnitz wurden Botschaften auf die Reise geschickt.

Ein Dank geht an den LSVD Sachsen, welcher die Rainbowflashs koordiniert hat. Ein Dank geht auch an die SPD, an B'90/Grünen, sowie an DIE LINKE, welche den diesjährigen Pirnaer Rainbowflash unterstützt haben.


Zum Seitenanfang