Chronik rechter Aktivitäten

Rechte Aktivitäten melden

Newsletter abonnieren

Spende für die K²-Kulturkiste

wege 140pxDie letzte Ferienwoche stand für uns im Fokus einer ganz besonderen Begegnung. Für einige Tage reisten unsere Freund_innen des Geschichtsinstitutes ISTORECO aus Reggio Emilia nach Dresden. Sie befanden sich auf einer Bildungsfahrt mit 60 Mitgliedern einer Kooperative aus der Region. Neben dem Besuch von Sehenswürdigkeiten der Dresdener Altstadt standen zwei Tage in Pirna auf dem Programm.

Am Freitag begrüßte sie unser Vereinsvorsitzender, Steffen Richter, in Pirna, der kurz zuvor noch einmal durch den Radebeuler Courageverein geehrt wurde. An die Arbeit unseres Vereins erinnert nun ein kleiner Stein, der von Oberbürgermeister Bernd Wendsche vor dem Rathaus Radebeul eingeweiht wurde. Bei anschließenden Gesprächen, wurde mit Bürger_innen der Stadt über die derzeitige Situation diskutiert, bei der natürlich die anstehende Landtagswahl im Blick stand.

Dieses Thema war aber auch von Interesse für die italienischen Gäste, welche die große Anzahl der Wahlwerbung wahrnahm. Während der Einführung wurde besonders die Situation in Pirna vor 1933 besprochen. Auf dem Gedenkweg liefen wir dann auf den Pirnaer Sonnenstein, wo uns die Kolleg_innen der Gedenkstätte erwarteten. In zwei Gruppen konnten die Teilnehmenden dann eine interessante Führung erleben, die nachdenklich machte - auch zum heutigen Umgang mit Menschen mit Behinderungen.

Am folgenden Tag begaben wir uns auf die historischen Spuren der Gegend um Lohmen. An verschiedenen Plätzen gaben wir Informationen und beantworteten Fragen der Teilnehmenden. Spezielle Fragen gab es wieder am Denkmal des antisemitischen Komponisten Richard Wagner im Liebethaler Grund. Wagner äußerte sich mehrfach abwertend in seinem Pamphlet "Das Judent(h)um in der Musik". Nach einigen Kilometern wartete dann zum Abschluss eine ganz besondere Überraschung auf uns. Unser Vereinsmitglied Lutz Richter lud die Gäste ein, mit uns anzustoßen. Er begrüßte sie in der Region, in der er selbst als Kandidat zur Landtagswahl antrat und sich einen Tag später herausstellen sollte, ob ihm der Einzug gelingt. Die Gruppe wünschte ihm dafür viel Erfolg...

Und tatsächlich stellte sich am Abend heraus, dass Lutz den Einzug für die LINKE schaffte. Neben den Unterstützer_innen unseres Vereins möchten wir ihm und Jule Nagel dazu besonders gratulieren. Die Leipziger LINKE-Stadträtin holte das einzige Direktmandat, das nicht an die CDU ging. Jule unterstützt den Verein und antifaschistisches Engagement seit vielen Jahren!

Am Sonntag morgen reiste die italienische Gruppe wieder zurück nach Reggio Emilia, wobei einige Teilnehmende Interesse für ein Wiederkommen betonten. Doch zuerst einmal werden wir uns in Italien wiedersehen, denn von 10.-15, September finden die Sentieri Partigiani statt, an denen wir nun schon seit 2006 teilnehmen.


24
Nov
K² - Kulturkiste
-
Pirna
Zeit: 20:00

22
Dez
K2-Kulturkiste
-
Pirna
Zeit: 18:00

Zum Seitenanfang